Wo bewahre ich den Seed Phrase auf?

Wer Bitcoin und andere Krypto-Assets direkt hält, also seine Coins und Tokens nicht bei einer Börse, Bank oder sonstigem Drittanbieter aufbewahrt, der muss sich auch mit den Private Keys auseinandersetzen. Denn es gilt: Wer im Besitz des Private Keys ist, der hat Zugriff auf das Krypto-Vermögen.

Wo sind meine Bitcoin gespeichert?

Nehmen wir Bitcoin als Beispiel (andere Krypto-Assets funktionieren ähnlich). Das gesamte Bitcoin-Netzwerk wird durch eine Blockchain laufen gehalten. Sie enthält alle jemals getätigten Transaktionen und alle können, wenn sie es wollen, diese online anschauen oder sogar selber im Netzwerk aktiv werden.

Deine Bitcoins sind nicht wirklich in deiner Wallet gespeichert. Die Kryptowährungen werden in der Blockchain gespeichert. Das Wallet ist eigentlich nur die Fernbedienung für Transaktionen und das Display um den aktuellen Vermögensstand anzuschauen. Sie greift dazu auf die Blockchain, in welcher alle Transaktionen festgehalten sind.

Deine Wallet speichert aber deinen privaten Schlüssel (Private Key), der zu deiner Adresse gehört (mehr dazu hier: «Was ist Public- und Private Key»). Wer deine Bitcoin-Adresse kennt, kann online nachschauen, wie viele Bitcoin du hast.

Aber nur du kannst diese ausgeben. Sobald jemand deinen Private Key kennt, bedeutet das auch, dass diese Person deine Bitcoins ausgeben kann.  Aus diesem Grund müssen private Keys immer privat, sicher und geheim gehalten werden.

Was ist der Seed Phrase?

Der Private Key kann ganz unterschiedlich dargestellt werden. Grundsätzlich ist der private Schlüssel nichts anderes als eine lange Kette von Zahlen und -zeichen, was sich jedoch als nicht sehr benutzerfreundlich erweist. Und nun kommt die Seed Phrase ins Spiel.

Die meisten Bitcoin-Wallets geben ihrem Nutzer keinen Private Key bekannt, sondern übersetzen diesen in die sogenannten Seed-Wörter. Dabei handelt es sich um 12 individuelle Wörter (je nach Anbieter können es auch 24 Seed-Wörter sein). Diese Wörter, in der richtigen Reihenfolge aneinandergereiht, nennt man Seed-Phrase und bilden deinen privaten Schlüssel ab. Das ist nun eine weitere Möglichkeit, um die lange Folge von Zahlen und Zeichen darzustellen.

Solltest du zum Beispiel dein Handy oder dein Computer verlieren, so kannst du mit Hilfe des Seed Phrase dein Wallet wiederherstellen. Verlierst du jedoch den Seed Phrase, so gibt es kein zurück mehr. Deine Coins sind für immer verloren. Der Seed Phrase ist somit dein ultimativer Backup. Nur du sollst ihn kennen (mehr dazu: «Was ist der Seed Phrase»)

Wo bewahre ich den Seed Phrase auf?

Wir wissen nun, dass …

  • das Krypto-Vermögen liegt auf der Blockchain
  • der Zugang zu deinen Kryptos erhält man mittels seinem Private Key
  • der Private Key ist einen lange Folge von Zahlen und Buchstaben
  • der Seed Phrase ist dein Backup Passwort. Es besteht aus 12 oder 24 Wörter
  • der Seed Phrase muss man gesichert und geheim verwahren

Die relevante Frage stellt sich nun: Wo bewahre ich meinen Seed Phrase nun auf? Der einfachste Weg ist, dass man die 12 Wörter auf ein Blatt Papier schreibt und dieses dann irgendwo versteckt, wo niemand es finden kann. Wer diesen Weg einschlägt, der sollte jedoch die Seed Phrase mehrmals notieren und an verschiedenen Orten aufbewahren.

Das grösste Problem ist, dass das Papier nicht die sicherste Aufbewahrung ist. Papier ist sehr anfällig für Schäden und reagiert sehr sensibel auf Luftfeuchtigkeit. Eine sichere Wahl wäre der Einsatz von Steelwallet. Hierbei handelt es sich um eine Metallplatte auf welcher man den Seed Phrase sicher einstanzt. Umwelteinflüsse haben hier keine Auswirkungen.

Wie verwahre ich meine Kryptos sicher?

Eine gute und sichere Methode ist der Einsatz von Hardware Wallets. Ein Vorteil ist, dass diese nicht am Internet angeschlossen sind und somit beispielsweise vor Hackerangriffen geschützt sind. Diese Hardware Wallets können einem USB-Stick gleichen und sind eine Art Mini-Computer, die nicht am Internet angeschlossen sind. Über eine spezielle Software und beispielsweise mit USB-Kabel oder Bluetooth können die Bitcoin oder andere Krypto-Assets auf deine Wallet Adresse transferiert werden.

Es gibt inzwischen ganz unterschiedliche Hardware Wallets von verschiedenen Anbietern. Die beliebtesten haben wir in unserem Shop.

Generell sollte man seinen Seed Phrase aber nicht nur an einem Ort aufbewahren, es empfiehlt sich an mehreren Orten diesen aufzubewahren und verschiedene Arten von Backup-Lösungen zu nutzen.

Gute Hinweise über die Verwahrung liefert auch das Buch von Marc Steiner «Bitcoin verwahren und vererben» oder besuche einen Workshop bei uns im «House of Satoshi».

Weitere Beiträge

Was ist ein Satoshi?

Wer Bitcoin kaufen will, muss nicht zwingend einen «ganzen» Bitcoin kaufen. Man kann bereits mit einem Bruchteil von einem Bitcoin dabei sein. Die Lösung heisst: Satoshi.

Weiterlesen