Was ist der Seed-Phrase?

Wer Bitcoin und andere Krypto-Assets direkt kauft und hält, also seine Coins nicht bei einer Börse oder Bank hält, der muss sich auch mit den Private Keys und damit mit dem Seed Phrase auseinandersetzen. Auf den ersten Blick scheint das alles kompliziert zu sein, doch ist es nicht. Wirklich!

Was ist ein Seed-Phrase?

Der Seed-Phrase wird auch als Seed-Recovery oder Backup bezeichnet und ist eine Methode um auf sein Krypto-Wallet zuzugreifen. Der Seed ist eine Aneinanderreihung von mehreren Wörtern, die entweder aus 12 oder 24 Wörtern bestehen. Diese benötigst du, um bei einem Verlust des Wallets jederzeit wieder auf dein Kryptovermögen zugreifen zu können.

Warum ist der Seed wichtig?

Ein Wallet speichert lediglich deinen Private Key. Dieser zeigt auf der Blockchain, wo deine Kryptos liegen. Verlierst du also deinen Private Key, so verlierst du auch deine Kryptowährungen (lese dazu auch: Was ist der Public- und Private Key).

Stellen wir uns vor, dass du deinen Zugang zum Krypto-Wallet nicht mehr hast, weil dein Wallet zerstört wurde oder verloren gegangen ist (bsp. Diebstahl des Smartphones). Damit du nun wieder auf dein Kryptovermögen zugreifen kannst, benötigst du deinen Private Key oder eben Seed.

Zur Erinnerung: Den Private Key kannst als dein Passwort für deine Kryptos sehen. Nur mit dem Private Key hast du Zugriff auf diese, denn deine Bitcoins oder andere Kryptowährungen liegen nicht auf deinem Smartphone, sondern auf der Blockchain.

Wo finde ich den Seed?

In der Regel generiert die Wallet-Software (App) ein Seed-Phrase. In vielen Fällen wir gleich zu Beginn beim Einrichten der App hingewiesen, den Seed-Phrae auf Papier aufzuschreiben. Diese 12 oder 24 Wörter sind meist unter den Sicherheitseinstellungen zu finden.

Warum brauche ich einen Seed-Phrase?

Ganz einfach: Wer selber die Kryptos hält, muss auch die Verantwortung über die Verwahrung übernehmen. Was ist, wenn der Computer oder das Smartphone, auf welcher die Walletsoftware gespeichert ist, nicht mehr zugänglich ist (beispielsweise Diebstahl oder das Smartphone ging kaputt)? Mit dem Seed kann mit der gleichen oder mit einer andere Wallet-App der Zugriff auf die Kryptos wieder hergestellt werden.

Brauche ich pro Kryptowährung ein Seed-Phrase?

Nein. Der Seed-Phrase muss nicht an eine bestimmte Kryptowährung gebunden sein. Man kann damit auch auf ein ganzes Portfolio von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Liteocin oder andere Coins und Tokens zuzugreifen.

Wie speichere ich den Seed-Phrase?

Speichere die 12 oder 24 Wörter nicht auf deinem Smartphone oder auf dem Computer. Denn wie gesagt, geht beispielsweise dein Smartphone verloren, dann brauchst du den Seed-Phrase um auf dein Vermögen zugreifen zu können.

Am besten schreibst du diese 12 bzw. 24 Wörter auf ein Stück Papier und dieses verwahrst du sicher. Achte darauf, dass niemand deinen Seed-Phrase sieht bzw. auf diesen zugreifen kann. Denn wer im Besitz von diesen Wörtern ist, kann auf deine Kryptos zugreifen.

Zudem empfehlen wir, deine Private Keys auf einem Hardware Wallet zu speichern, wie beispielsweise auf einer BitBox. Dieses Hardware Wallet ist eine sehr sichere Schweizer Lösung von der Firma Shift Crypto AG. Zudem kannst du den Seed-Phrase von Wasser, Feuer oder Explosionen schützen, indem du die Wörter auf einer robusten Metallplatte eingravieren. Dazu gibt es bereits einfache Lösungen, wie beispielsweise SmallSeed.

Du kannst bei uns im House of Satoshi findest du ein gutes Angebot an verschiedenen Speicherlösungen.

Wer verwaltet meinen Private Key wenn ich ein Kryptobörsen-Wallet nutze?

In der Regel verwaltet die Kryptobörse deine Private Keys. Das heisst: Du musst dem Anbieter 100% vertrauen. Was wäre wenn die Börse plötzlich dicht macht (oder dicht gemacht wird?) oder eine Auszahlung aus irgendwelchen Gründen verweigert? Was ist wenn plötzlich ein Land Kryptobörsen verbietet?

Deswegen empfehlen wir, dass man auf externen Plattformen möglichst wenige Kryptos verwaltet, beispielsweise den Betrag den man für den Alltag nutzen möchte oder für Trading. Das Hauptvermögen in Kryptos solltest du selber verwaltest. Dann bist du unabhängig von Regulierungen, Regierungen oder Börsen.

Weitere Beiträge

Limiten Bitcoin ATM

Wie hoch sind die Limiten für den Kauf und Verkauf von Bitcoin & Co. über einen Krypto Geldautomaten? Der Schweizer Regulator hat dazu klare Vorschriften erlassen. Die Limiten und Gründe kannst du hier nachlesen.

Weiterlesen

Was ist Public- und Private Key?

Wer Bitcoin & Co. verstehen will, muss sich mit Wallets, Public Keys und Private Keys auseinandersetzen. Wer nämlich seine Private Keys nicht mehr hat, hat keinen Zugriff auf seine Bitcoins.

Weiterlesen